Garten Bacher Gartencenter

Kartoffeln pflanzen - wertvolle Tipps

06.04.2021

Kartoffeln gehören wohl zu den beliebtesten Nahrungsmittel auf der ganzen Welt. Und obwohl sie zu den eher günstigen Lebensmittel gehören, erfreuen sich Pflanzkartoffeln aus dem eigenen Garten oder Balkon (ja, auch das ist möglich) zunehmender Beliebtheit. Der einmalige Geschmack der eigens gezogenen Kartoffeln zum Raclette oder im Kartoffelsalat überzeugt einfach.

Kartoffeln selber ziehen

Die Kartoffel (Solanum tuberosum) ist wohl eine der wichtigsten Nahrungs- und Nutzpflanzen der Welt, die in den knollenförmigen Wurzeln eine enorme Menge an Nährstoffen und verdaulichen Kohlenhydraten liefert. Über Jahrhunderte hinweg hat dieses einjährige Wurzelgemüse in vielen Regionen der Welt Hungersnöte abgewehrt.

Kartoffeln gehören zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae), einer Gruppe, die eine Reihe wichtiger Nahrungsgemüse enthält, darunter Tomaten, Auberginen oder Paprika. Wie diese Pflanzen enthalten auch Kartoffeln giftige Alkaloid-Verbindungen in den Blättern und anderen grünen Teilen. Aber die reifen Wurzeln der Kartoffeln sind gekocht essbar und absolut köstlich.

Die Vielfalt der Kartoffel-Sorten

Zwar gehören Kartoffeln zu den preiswerteren Nahrungsmitteln, aber frisch aus dem eigenen Garten ausgegrabene Kartoffeln scheinen einen ganz eigenen Geschmack zu haben. Tatsächlich gibt es über 1.000 verschiedene Kartoffelsorten, die angebaut werden können. Im Bacher Garten-Center stehen Heimgärtnern bei uns mindestens 10 Sorten von Pflanzkartoffeln zur Verfügung. Die Beschaffenheit und Form der Kartoffeln, mehr noch als der Geschmack, ist von Sorte zu Sorte sehr unterschiedlich.


Kartoffeln aus dem eigenen Garten

Wie lange brauchen Kartoffeln bis sie erntereif sind?

In nördlichen Regionen können Pflanzkartoffeln nach der letzten Frostmöglichkeit gepflanzt werden, sobald der Boden bearbeitet werden kann. Die Bodentemperatur sollte idealerweise mindestens 10 Grad Celsius betragen. Die Zeit bis zur vollen Reife kann je nach Sorte zwischen 90 und 120 Tagen liegen. Kleine Frühkartoffeln sind in der Regel etwa 55 Tage nach der Pflanzung erntereif.

Wie werden Kartoffeln gepflanzt?

Bei uns werden Kartoffeln normalerweise im mittleren bis späten Frühjahr gepflanzt.
Es ist ziemlich einfach, Kartoffeln erfolgreich anzubauen, wenn Sie einige grundlegende Richtlinien befolgen: Um Ihre Kartoffel-Erntesaison zu verlängern, wählen Sie eine frühe und eine späte Sorte. Sie pflanzen diese zur gleichen Zeit, aber die späte Sorte wird einige Wochen nachdem Sie die Kartoffeln der Hauptsaison bereits ausgegraben haben, geerntet. 

Pflanzen Sie keine Kartoffeln, wo im Jahr zuvor Tomaten oder Auberginen angebaut wurden. Diese gehören zur gleichen Nachtschattenfamilie wie Kartoffeln und können ähnliche Schädlinge und Probleme anziehen.

Die Qualität ist entscheidend

Kaufen Sie zertifizierte, krankheitsfreie Pflanzkartoffeln, am besten von uns. Der Versuch, im Supermarkt gekaufte Kartoffeln zu pflanzen, ist ein Glücksspiel. Abgesehen von der Krankheitsproblematik werden Kartoffeln oft mit einem Wachstumshemmer behandelt, um sie am Austreiben zu hindern.

Kartoffeln aus dem eigenen Garten für Kartoffelsalat

Die verschiedenen Pflanz-Methoden

Das Pflanzen von Kartoffeln kann auf zwei Arten erfolgen: die Graben- und Hügelmethode, bei der Erde um den Stängel herum nach oben wächst, und eine einfache Streumethode. Pflanzkartoffeln können ganz oder in Stücke geschnitten gepflanzt werden, wobei jedes Stück ein Auge oder zwei (oder drei) enthalten sollte. Da Kartoffeln verfaulen können, wenn der Boden zu kühl oder nass ist, ziehen es viele Gärtner vor, die geschnittenen Stücke über Nacht liegen zu lassen, damit sie antrocknen. Sie können auch ein pulverförmiges Fungizid zum Bestäuben der Stücke kaufen, um Fäulnis zu vermeiden.

Graben-Methode: Bei der traditionellen Kartoffelpflanzmethode wird ein flacher Graben von etwa 15 Zentimeter Tiefe gegraben und die Pflanzkartoffeln mit den Augen nach oben in den Graben gelegt. Dann bedecken Sie die Kartoffeln mit ein paar Zentimetern Erde. Während die Kartoffelpflanze wächst, wird die Erde an den Seiten der Pflanzen kontinuierlich aufgehäufelt. Dies hält die Erde um die sich entwickelnden Knollen locker und verhindert, dass die oberirdischen Knollen dem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Das Sonnenlicht könnte die Kartoffeln grün werden lassen und etwas giftig machen. Fügen Sie dem Hügel immer dann Erde hinzu, wenn die Pflanzen eine Höhe von etwa 10 – 15 Zentimeter erreichen. Sie können mit dem Anhäufen aufhören, wenn die Pflanzen zu blühen beginnen.

Streumethode: Einige Gärtner ziehen es vor, die Pflanzkartoffeln einfach direkt auf den Boden zu legen und sie dann mit ein paar Zentimetern Mulch zu bedecken. Sie können die Mulchschicht weiter auftragen, wenn die Pflanzen wachsen. Aber Achtung, wenn Sie ein Problem mit Nagetieren haben, ist diese Methode wahrscheinlich nicht die beste Wahl.

Pflanzkartoffeln pflegen

Wann werden Kartoffeln geerntet?

Frühkartoffeln sind kleine, unreife Kartoffeln. Sie können ein paar davon ernten, ohne die Pflanze zu beschädigen, sobald die Pflanze etwa einen Meter hoch ist - etwa 50 Tage nach dem Pflanzen. Wenn die Pflanze blüht, sind die neuen Kartoffeln im Allgemeinen erntereif. Fühlen Sie vorsichtig in der Erde in der Nähe der Pflanze herum und heben Sie sie heraus.
Rechnen Sie mit einer Wartezeit von zwei bis vier Monaten (bis zu 120 Tagen), bis die Kartoffeln ihre volle Grösse erreicht haben. Die gesamte Ernte ist erntereif, sobald die Spitzen der Pflanzen absterben. Sie können die Kartoffeln noch ein paar Wochen länger im Boden lassen, solange der Boden nicht zu nass ist.

Wie werden Kartoffeln geerntet?

Ernten Sie vorsichtig, von Hand oder mit einer Schaufel. Drehen Sie den Boden um und suchen Sie ihn nach Schätzen ab. Die Knollen können sich verzweigen, und das Ausgraben mit einem Spaten ist ein sicherer Weg, die eine oder andere Kartoffel zu beschädigen. Beschädigte Kartoffeln sind zwar noch geniessbar, aber nicht mehr lange haltbar.

Anbau von Kartoffeln in Töpfen

Die Container-Methode vermeidet die Komplikationen des Anhäufens und nimmt weniger Platz in Anspruch. Sie kann in einem hohen Behälter, wie z. B. einer sauberen Mülltonne, einem Whiskeyfass oder einem 20-Liter-Eimer, oder in einem für diesen Zweck vorgesehenen Pflanzsack erfolgen. Geben Sie zuerst etwa 15 cm Erde in den Boden und verteilen Sie dann Ihre Pflanzkartoffeln. Fügen Sie weiter Erde hinzu, wenn die Pflanzen grösser werden.


Das könnte Sie auch interessieren

 


Newsletter

Kundenkarte

Öffnungszeiten

Mo - Fr9.00 - 18.30
Samstag9.00 - 17.00

Verkaufsoffene Sonntage

Frühling 2021

25.4.202111.00 - 17:00
09.5.202111.00 - 17:00


Unsere Schnittblumenabteilung ist montags nicht bedient.

Kontakt

Bacher Garten-Center AG
Spinnereistrasse 3
8135 Langnau am Albis
+41 44 714 70 70
E-Mail