Garten Bacher Gartencenter

9 geniale Gründe für ein Hochbeet in Ihrem Garten oder auf dem Balkon

15.03.2021

Hochbeete sind seit einigen Jahren in unseren Gärten und auf dem Balkon nicht mehr wegzudenken. Deshalb sollten auch Sie in Zukunft nicht mehr darauf verzichten. Diese 9 Gründe werden bestimmt auch Sie überzeugen. >

Hochbeet Anbau

Die Idee der Hochbeete geht auf das Jahr 300 v. Chr. zurück, als die prähispanischen Völker der Anden sie nutzten, um die Erosion zu verhindern (dieses System wurde Waru Waru genannt).

Ein Hochbeet ist per Definition ein Gartenbeet, das nach oben statt nach unten gebaut ist, in eine Position, die alle Arten von gärtnerischen Herausforderungen löst.

1. Die einfachste Art zu gärtnern

Ein Hochbeet spart viel Arbeit, vor allem dann, wenn es darum geht, den Boden für die neue Ernte vorzubereiten. Anstatt den Boden von Jahr zu Jahr umzupflügen und Dünger und Zusatzstoffe hinzuzufügen, pflegen Hochbeet-Gärtner ihre Hochbeete in der Regel, indem sie einfach Materialien oben drauf geben.

Kompost, Mulch, Dünger und andere Bodenverbesserer können direkt auf die obersten Zentimeter des Bodens aufgetragen werden, ohne viel Aufwand. 

Ausserdem ist der Boden in der Lage, sich selbst zu bearbeiten, da sich Würmer und Wurzeln ihren Weg bahnen. Während regelmässiges Pflügen durch menschliche Hände die Bodenstruktur aushöhlt, baut das süsse Nichtstun mit der Zeit die organische Komponente des Bodens auf.

2. Ihr Rücken wird es Ihnen danken

Es ist erstaunlich, wie sehr Rücken und Knie durch das Unkraut jäten in einem Garten belastet werden können, besonders in einem grossen Garten, und das kann mit der Zeit einen hohen Tribut fordern. Ein Hochbeet kann lähmende Rücken- und Gelenkschmerzen vorbeugen. Betrachten Sie Hochbeete als eine Investition in Ihre Gesundheit.

3. Hochbeete sehen schöner aus

Das mag wie reine Eitelkeit erscheinen, aber schönere Beete können auch einen praktischen Zweck haben. In der Stadt, besonders wenn Sie versuchen, mit einem Gemüsegarten im Vorgarten auszukommen, kann ein Hochbeet eine Notwendigkeit sein, um die Nachbarn zufriedenzustellen.

Salat Hochbeet

4. Hochbeete helfen, Schädlinge fernzuhalten

Schnecken können klettern, aber die hohen Seiten eines Hochbeetes verlangsamen sie und bieten eine Möglichkeit, sie in ihren Bahnen zu stoppen. Viele Hochbeet-Gärtner schwören darauf, dass Schnecken nicht über Kupferbleche klettern, die Ihren Kasten einfassen können. Aufgrund ihrer Höhe ist es weniger wahrscheinlich, dass Hunde direkt auf Ihre Pflanzen urinieren. Wenn Rehe ein Problem sind, können Sie einen Wildschutzzaun direkt am Beet anbringen oder einen Kasten mit eingebautem Wildschutzzaun kaufen. Zudem ist es viel einfacher, Plastikreifen als Vogelschutzgitter, Frühbeete oder Reihenabdeckungen an Hochbeeten anzubringen.

5. Höherer Boden bedeutet bessere Drainage

In Gebieten, die zu Überschwemmungen neigen, oder in sumpfigen Gärten kann ein Hochbeet die einzige Möglichkeit für eine volle Wachstumssaison sein. Viele Hochbeete bieten mehr Tiefe als Gartenboxen. Dies bietet den meisten Pflanzen genug Drainage und zusätzlichen Raum zum Atmen bei nassen Bedingungen. Hochbeete neigen auch dazu, im Allgemeinen besser zu entwässern, selbst bei starkem Regen.

6. Weniger Unkraut und Crabgrass

Die Bodenbearbeitung, welche ohne Hochbeet anfällt, führt vermehrt zu Unkraut, da sie Unkrautsamen vergräbt und ihnen die perfekte Gelegenheit gibt, sich zu vermehren. Erfolgreiche Hochbeet-Gärtner schwören darauf, ihre Beete im Frühjahr mit Mulch, Pappe oder schwarzem Plastik abzudecken, um alle Pflanzen zu unterdrücken, die im Winter herangewachsen sind. Wenn es an der Zeit ist, wieder zu pflanzen, harken Sie einfach das abgestorbene Unkraut ab, bevor es eine Chance hat, sich auszubreiten. Ein Hochbeet ist eine der effektivsten Möglichkeiten, Crabgrass zu bekämpfen.

Hochbeete

7. Sie können Hochbeete früher in der Saison bepflanzen

Größtenteils zurückzuführen auf eine bessere Drainage im Boden, ist eine frühe Bepflanzung in Hochbeeten möglich, weil der Boden im Frühjahr schneller austrocknet und sich schneller für die Bepflanzung erwärmt als der Boden auf Bodenhöhe. Viele Gärtner stellen auch fest, dass überraschend viele Pflanzen in einem Hochbeet überwintert haben, die das unter anderen Bedingungen nicht geschafft hätten. Dies hat wiederum viel mit der Art des Bodens im Beet zu tun. Wenn der Boden nicht bearbeitet und mit Kompost angereichert ist, reguliert er die Temperaturen besser als ein gestörter, nährstoffarmer Boden.

8. Hochbeete vermeiden kontaminierte Erde

Urbangardener, welche in der Stadt ihren Gemüsegarten anbauen, haben ein höheres Risiko, Schwermetalle, einschliesslich Blei, zu sich zu nehmen. Viele verschiedene Gemüsesorten, insbesondere Wurzelgemüse, Tomaten und weitere Sorten, nehmen Schwermetalle aus kontaminierten Böden auf und können eine echte Gefahr darstellen. Hochbeete bieten die Möglichkeit, neue Erde einzubringen, die noch nicht mit irgendwelchen Giftstoffen in Berührung gekommen ist.

9. Hochbeete sind ideal für Anfänger

Hochbeete bieten eine einfache Möglichkeit, mit der Gartenarbeit zu beginnen, indem sie viele Barrieren für Anfänger verkleinern oder ganz beseitigen. Sie garantieren in vielerlei Hinsicht den Erfolg bereits im ersten Jahr, was eine Investition in ein Hochbeet absolut rechtfertigt. Fügen Sie einem Kasten etwas Erde, etwas Kompost, einige Samen und etwas Wasser hinzu, und es wird auf jeden Fall etwas wachsen.



Newsletter

Kundenkarte

Öffnungszeiten

Mo - Fr9.00 - 18.30
Samstag9.00 - 17.00


Unser Galerie-Café und die Schnittblumenabteilung ist montags nicht bedient.

Am 15. & 16. Juli sowie am 22. & 23. Juli bleibt unser Galerie Café geschlossen.

Kontakt

Bacher Garten-Center AG
Spinnereistrasse 3
8135 Langnau am Albis
+41 44 714 70 70
E-Mail