Gartenratgeber

Ratgeber

Thujen werden braun und sterben ab


Die Thuja-Pflanzen, früher ein Verkaufsschlager und der eigentliche Klassiker unter dem Heckenpflanzen, leiden unter der Trockenheit. Deshalb werden sie auch anfälliger auf Schädlinge und Pilzbefall. Dieser Zustand bereitet einigen Gartenbesitzern und Fachleuten der Grünen Branche Kopfzerbrechen. Gibt es doch immer mehr Hecken und Einzelpflanzen mit gut sichtbaren Schäden, dessen Ursachen vielfältig und auf den ersten Blick nicht zu erklären sind.
Thuja sind ursprünglich Pflanzen feuchter Wälder. Die sind Flachwurzler und somit auf eine gute Wasserversorgung angewiesen. Die Häufung von sehr heissen und trockenen Sommern führt dazu, dass die Pflanzen gestresst und damit anfälliger für diverse Krankheiten und Schädlinge sind.

Wie können wir vorbeugen, damit Ihre Thujen gesund und kräftig wachsen?


Wichtigste Massnahme ist eine ausreichende Wasser- und Nährstoffversorgung. Auch bei gut eingewachsenen Pflanzen im Freiland ist eine Bewässerung und regelmässige Versorgung mit Dünger zu empfehlen.
Direkte Ursache für das Verbräunen und Absterben sind in erster Linie verschiedene Pilze (Fungizid-Spritzung). Aber auch einige Insekten kommen für diese Schäden verantwortlich sein (u.U. kombinierte Spritzung).

Gerne beraten wir Sie in unserem Garten-Center.

Thuja mit Trockenschäden
Thuja gesund
 
 

Newsletter

Kundenkarte

Öffnungszeiten

Mo.– Fr. 9.00 – 18.30h
Sa. 9.00 – 17.00h
Jeweils durchgehend 

Kontakt

Bacher Garten-Center AG
Spinnereistrasse 3
8135 Langnau am Albis
+41 (0)44 714 70 70
E-Mail